Neurologische Behandlung nach Bobath, Vojta und PNF

Unsere Praxis hat sich auf neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson, MS, Schlaganfall, Querschnitt, Schädel Hirn Trauma, etc. spezialisiert. Und auch die Behandlung der kleinsten Mitbürger liegt uns am Herzen. Denn auch Babys können schon früh motorische Defizite aufweisen und eine verzögerte oder gestörte frühkindliche Entwicklung aufzeigen. Eine frühe Behandlung sorgt dafür, dass keine bleibenden Schäden entstehen, die frühkindliche Entwicklung unterstützt wird und die Kinder sich physisch gut entwickeln.

 

Das Bobath Prinzip

Unser Gehirn besitzt eine große „Umorganisationsfähigkeit“, auch Plastizität genannt. Bestimmte neurologische Erkrankungen führen dazu, dass Menschen zuvor gespeicherte Bewegungsprogramme nicht mehr nutzen können. Verloren gegangene Bewegungsprogramme können aber durch Vernetzung und Intensivierung anderer Hirnbereiche reaktiviert werden.

 

Ziel ist es, die Selbständigkeit und Eigenaktivität des Patienten zu fördern. Im Vordergrund des Trainings steht die Bewältigung von Alltagssituationen, für die der betroffene Patient bei erfolgreicher Therapie immer weniger Hilfe benötigt und auf diesem Weg ein Stück mehr Lebensqualität gewinnt, indem er verstärkt am sozialen Geschehen teilnimmt.

 

Vojta

Vojta ist eine Behandlungsmethode, bei der Schädigungen des Zentralnervensystems und des Haltungs- und Bewegungsapparates behandelt werden.

 

Gesunde Menschen besitzen im Gehirn gespeicherte Bewegungs- und Aufrichtungsmuster zum Laufen, Aufrichten, Greifen, Drehen, etc.. Diese Bewegungsmuster können durch verschiedene Krankheiten gestört sein.

Zum Beispiel durch:

 

  • neurologische Krankheiten wie MS, Schädelhirntrauma oder Schlaganfall
  • Koordinationsstörungen im Säuglingsalter
  • bestimmte Muskelerkrankungen
  • Wirbelsäulen-Erkrankungen wie Skoliose

 

Durch die Reflexlokomotion werden mit bestimmten Reizen Reflexe ausgelöst und die elementaren Bewegungsmuster, auch bei Menschen mit Schädigungen des Zentralnervensystems und Bewegungsapparates, in Teilbereichen wieder zugänglich gemacht.

 

PNF

PNF steht für Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation und ist eine dreidimensionale Physiotherapeutische Behandlungsmethode. Dabei werden verschiedene Sensoren durch den angepassten Widerstand eines Physiotherapeuten stimuliert und das neuromuskuläre Zusammenspiel, sprich die Zusammenarbeit von Muskeln und Nerven werden nachhaltig verbessert. Pathologische Bewegungsmuster können auf diesem Wege wieder zu physiologischen Bewegungsmustern trainiert werden.

 

Da alle Bewegungsmuster in unserem Gehirn dreidimensional ausgerichtet sind, und unsere Muskeln in bestimmten Ketten arbeiten, bietet die PNF Methode ein gezieltes Training der betroffenen Muskelgruppen.

 

<<< zurück